DNS Einträge ganz einfach und schnell prüfen

Es gibt viele Gründe, warum Sie den Status Ihrer Domain Name System (DNS)-Datensätze überprüfen müssen. So müssen Sie beispielsweise dns einträge prüfen, ob Updates korrekt sind, oder Probleme beim Zugriff auf einen Dienst beheben.

Wenn Sie ein Cloud-DNS-Benutzer sind, können Sie Ihre DNS-Einträge über die Cloud-Systemsteuerung anzeigen. Darüber hinaus bietet Microsoft® Windows® nslookup, ein integriertes Tool zum Überprüfen Ihrer DNS-Einträge über die Befehlszeile.
Um auf nslookup zuzugreifen, öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster, indem Sie Start > Alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung wählen.

Überprüfen eines DNS-Eintrags

Um einen bestimmten DNS-Eintrag zu überprüfen, müssen Sie den Befehl nslookup, einen optionalen Datensatztyp (z.B. A, MX oder TXT) und den Hostnamen angeben, den Sie überprüfen möchten.

Hinweis: Wenn Sie die Satzart weglassen, ist die Standardeinstellung A.

Das folgende Beispiel zeigt, wie man A-Einträge für rackspace.co.uk überprüft:

C:\Users\Administrator>Nachschlagen von rackspace.co.uk
Server: cachens1.lon.rackspace.com>
Adresse: 83.138.151.80

Nicht autorisierte Antwort:

Name: rackspace.co.uk
Adresse: 212.64.133.165
Die ersten beiden Zeilen der Ausgabe geben den Server an, an den die Anforderung gerichtet war. Dieser Server ist der Standardserver, den Ihr System für die DNS-Namensauflösung verwendet.
Der zweite Abschnitt enthält den Namen des Datensatzes und die entsprechende Internetprotokoll-(IP)-Adresse. Die Antwort in diesem Abschnitt ist jedoch nicht autorisierend, da sie von einem Server (cachens1.lon.rackspace.com) stammt, der nicht die Stammquelle für diese Datensätze ist.

Erhalten Sie eine verbindliche Antwort

Um eine verbindliche Antwort zu erhalten, müssen Sie am Ende der Anfrage den verbindlichen (primären) Name-Server angeben.
Verwenden Sie die Option -type=soa, um nslookup anzuweisen, den autoritativen Name-Server anzuzeigen, wie im folgenden Beispiel gezeigt:

C:\Users\Administrator>nslookup -type=soa rackspace.co.uk
Server: cachens1.lon.rackspace.com>
Adresse: 83.138.151.80

Nicht autorisierte Antwort:

rackspace.co.uk
primärer Nameserver = ns.rackspace.com
Verantwortliche Mailadresse = hostmaster.rackspace.com
seriell = 1415913000
refresh = 3600 (1 Stunde)
Wiederholungsversuch = 300 (5 Minuten)
Ablaufdatum = 1814400 (21 Tage)
Standard TTL = 300 (5 Minuten)

ns.rackspace.com Internetadresse = 69.20.95.4
Die Adresse, die als primärer Nameserver bezeichnet wird, ist die DNS-Autorität für die Domäne.
Wenn Sie dem ersten Befehl die Adresse des autoritativen Name-Servers (ns.rackspace.com) hinzufügen, wird der Datensatz nun gegen diesen Name-Server geprüft.
C:\Users\Administrator>nslookup rackspace.co.uk ns.rackspace.com
Server: ns.rackspace.com
Adresse: 69.20.95.4

Name: rackspace.co.uk
Adresse: 212.64.133.165
Überprüfen Sie, wann ein zwischengespeicherter Datensatz abläuft.
DNS verwendet Caching, was die Belastung der autoritativen Nameserver reduziert. Infolgedessen können die Datensätze jedoch veraltet sein. Wenn sich die autoritativen und nicht-autoritativen Antworten unterscheiden, haben Sie eine Cache-Response vom Resolver-Name-Server, den Sie verwenden. Die Zeitspanne, in der ein Datensatz zwischengespeichert wird, hängt von seinem Time-to-Live-Wert (TTL) ab. Die TTL ist eine Zahl, die in Sekunden angegeben wird.

Um zu sehen, wie lange ein Datensatz zwischengespeichert wird, fügen Sie die Debug-Option hinzu, wie im folgenden Beispiel gezeigt:
C:\Users\Administrator>nslookup -debug rackspace.co.uk

————

Ich habe eine Antwort:
HEADER:
opcode = QUERY, id = 1, rcode = NOERROR
Header-Flags: Antwort, gewünschte Rekursion, Rekursion verfügbar.
Fragen = 1, Antworten = 1, Autoritätsprotokolle = 2, zusätzlich = 2

FRAGEN:
80.151.138.83.in-addr.arpa, Typ = PTR, Klasse = IN
ANTWORTEN:
-> 80.151.138.83.in-addr.arpa
Name = cachens1.lon.rackspace.com
ttl = 2466 (41 Minuten 6 Sekunden)
AUTORITÄTSAUFZEICHNUNGEN:
-> 151.138.83.in-addr.arpa
Nameserver = ns2.rackspace.com
ttl = 2466 (41 Minuten 6 Sekunden)
-> 151.138.83.in-addr.arpa
Nameserver = ns.rackspace.com
ttl = 2466 (41 Minuten 6 Sekunden)
ZUSÄTZLICHE DATENSÄTZE:
-> ns.rackspace.com
Internetadresse = 69.20.95.95.4
ttl = 12982 (3 Stunden 36 Minuten 22 Sekunden)
-> ns2.rackspace.com
Internetadresse = 65.61.188.188.4
ttl = 12985 (3 Stunden 36 Minuten 25 Sekunden)

————

Server: cachens1.lon.rackspace.com
Adresse: 83.138.151.80

————

Ich habe eine Antwort:
HEADER:
opcode = QUERY, id = 2, rcode = NOERROR
Header-Flags: Antwort, gewünschte Rekursion, Rekursion verfügbar.
Fragen = 1, Antworten = 1, Autoritätsprotokolle = 2, zusätzlich = 2